Innovationskultur: Ermächtigung statt Verhinderung

(31.03.2016)

Innovation braucht Ermöglichung, Vertrauen, Mut!

„Zwischen engagierten, unternehmerisch denkenden Mitarbeitern und den obersten Plätzen eines Unternehmens in den Rankings der Innovativsten besteht wissenschaftlich gut dokumentierte Korrelation. Unternehmen mit engagierten Mitarbeitern schaffen mehr Output, haben loyalere Kunden und weisen deutlich bessere finanzielle Performance auf.“ So schreibt Karin Bauer im Leadershipstandard vom Osterwochenende 2016.

Wie findet und schafft ein Unternehmen engagierte, kreative, unternehmerisch denkende Mitarbeiter/innen? Die einer Vision folgen und neue Wege wagen? Die Verantwortung übernehmen, Fehler riskieren, darüber reden, daran arbeiten und daraus lernen?

Der Schlüssel liegt im Führungsstil der obersten Ebenen, dieser prägt die Unternehmenskultur und damit Denken, Fühlen und Verhalten der Mitarbeiter/innen. Ein ermöglichender statt überwachender Stil, Vision und Ziele aufzuzeigen statt Aufgaben detailliert anzuordnen fördern die Kreativität, Experimentierfreude und Lernfähigkeit und -bereitschaft.

Und ein Weg dahin mag die „reife Führung“ sein, mit Achtsamkeit, Freude, tiefem Wollen und offenem Denken.

Quelle: Der Standard, 26./27./28. März 2016 / Leadershipstandard März 2016